Angebote für Vorträge


DAS SMARTPHONE – DER „BLINDE FLECK“ IN DER ERZIEHUNG


Cybermobbing, Schönheitswahn in Social Media, Gewaltvideos, Internetpornografie, Hate Speech, Fake News und vieles mehr!
Die Nutzung von Smartphones ist für Kinder und Jugendliche aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Einerseits werden sie aufgrund ihres kommunikativen Charakters geschätzt. Zum anderen sind Smartphones wesentlicher Teil dessen geworden, womit Jugendliche heutzutage ihre Identität ausbilden: WhatsApp, YouTube, TikTok und Instagram sind für sie bedeutungsvolle Selbstpräsentations- und Unterhaltungsplattformen. Für Eltern ist es schwierig, einen Überblick über neue Entwicklungen zu behalten und die Smartphone-Nutzung der Kinder sinnvoll zu begleiten. Haben Sie als Eltern noch den Überblick, in welcher digitalen Welt sich Ihre Kinder bewegen?
Wir laden Sie hiermit zu einem Medieninformationsabend für Eltern am Mittwoch, den 30.09.2020 ein. Im Anschluss an den Vortrag haben Sie Gelegenheit, sich über eigene Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam zu diskutieren.

REFERENTIN:

Maria Dane, M.A.,

Medienpädag. Referentin des LMZ

ZEIT: FR, 09.10., 17 Uhr
KOSTEN: 5 ,- Euro
INFO:

Familienzentrum Villa Federbach

Tel.: 07246-944153




VOM LEICHTEREN UMGANG
MIT VERÄNDERUNGEN
Wir alle haben es in diesem Jahr erlebt, wie kräftezehrend es sein kann, wenn unvorhergesehene Ereignisse unseren gut organisierten Alltag zum Stillstand bringen und alle To- do-Listen sowie Terminvereinbarungen über den Haufen geworfen werden. Wir sehen uns mit scheinbar nicht zu vereinbarenden Herausforderungen konfrontiert, die eine Reihe an Unsicherheiten und manchmal auch Ängsten mit sich bringen.
Erfahren Sie in diesem Vortrag mehr über die Merkmale von Veränderungsprozessen und warum wir uns mit ihnen schwertun. Lernen Sie Möglichkeiten kennen, wie Sie leichter passende und hilfreiche Lösungen finden und welche Haltung Sie dabei unterstützt. Nehmen Sie kleine Impulse mit nach Hause, die Sie gleich im Alltag ausprobieren können.

REFERENTIN:  Anke Reichert, zert. Coach und Trainerin
ZEIT:  MI, 14.10., 19:30 Uhr
KOSTEN:  5,- Euro
INFO & ANM.:  Familienzentrum Villa Federbach
  Tel.: 07246-944153



MACH DEIN LEBEN BUNTER!
Der Alltag läuft eigentlich ganz ok – aber er ist immer wieder ein wenig langweilig und Sie fühlen sich unzufrieden damit?
In diesem Vortrag geht es darum, wie es gelingen kann, das Leben aktiv zu gestalten und sich wieder Farbe ins Leben zu holen. Welche Rolle spielt das Gehirn und welche Routinen im Alltag unterstützen uns dabei, die Welt wieder farbiger zu sehen und das Erleben von positiven Emotionen zu vermehren. Sie erhalten während des Vortrags kleine Impulse, die Sie gleich im Alltag anwenden können.

REFERENTIN:  Anke Reichert, zert. Coach und Trainerin
ZEIT:  MI, 14.10., 19:30 Uhr
KOSTEN:  5,- Euro
INFO & ANM.:  Familienzentrum Villa Federbach
  Tel.: 07246-944153


NARZISSMUS, DAS SCHLEICHENDE GIFT


Narzissten seien Menschen, die sich selbst am meisten lieben, so die Definition. Das ist ein Trugschluss, denn es mangelt ihnen enorm an Selbstliebe. Sie holen sich daher von außen die nötige Zufuhr an Wertschätzung und Liebe und dafür ist ihnen jedes Mittel recht. Sie manipulieren, demütigen und werten andere ab, oft verdeckt und ganz subtil, die Opfer sind den Machtspielen hilflos ausgesetzt. Wie äußerst sich Narzissmus in Familien, in der Partnerschaft, bei der Arbeit? Welche Möglichkeiten gibt es, sich heil und gesund aus diesen Verstrickungen zu befreien?

REFERENTIN: Lucia Völlinger (Heilpraktikerin für
  Psychotherapie, Systemische Therapeutin
  und Coach)
Zeit: MI, 04.11.2020
  19:30 Uhr
KOSTEN: 5,00 Euro/Teilnehmer
Info & Anmeldung Lucia Völlinger
  Tel: 0 72 46/9 45 95 22, E-Mail:
  info@psychotherapie-voellinger.de


DER UNBEWUSSTE
LEBENSPLAN
Um zu verstehen, wie es zu Verhaltensmustern und Situationen kommt, die sich durch die ganze Lebensgeschichte ziehen und die von außen betrachtet oft gänzlich unverständlich scheinen, ist das Konzept des „Lebensskripts“ aus der Transaktionsanalyse ein wertvolles und hilfreiches Modell. Ähnlich wie bei einem Drehbuch (Skript) für einen Film übernehmen wir schon in der frühen Kindheit Rollen, die uns durch unser soziales Umfeld nahe gelegt werden. So sorgt das Lebensskript dafür, dass ein Mensch immer wieder bestimmten Verhaltensmustern folgt. Das geht mit vielen Einschränkungen und inneren Blockaden einher.
Die Grundlagen für den Lebensplan werden in der Kindheit gelegt. Wenn man als Kind immer wieder ganz bestimmte unangenehme Erfahrungen macht, führt das dazu, dass man letzten Endes ganz bestimmte Sichtweisen auf die eigene Person, auf andere Menschen und auf das Leben entwickelt. Diese Sichtweisen sind so stabil, dass sie auch im Erwachsenenleben noch das Verhalten der Person bestimmen.
Der Vortrag richtet sich an Menschen, die sich und ihren Lebensplan hinterfragen und gegebenenfalls verändern wollen.

REFERENTIN: Lucia Völlinger (Heilpraktikerin für
  Psychotherapie, Systemische Therapeutin
  und Coach)
Zeit: MI, 18.11.2020
  19:30 Uhr
KOSTEN: 5,00 Euro/Teilnehmer
Info & Anmeldung Lucia Völlinger
  Tel: 0 72 46/9 45 95 22, E-Mail:
  info@psychotherapie-voellinger.de

 

Wir behalten uns vor im Sinne der Teilnehmer und Referenten und Referentinnen, Vorträge erst ab 6 Teilnehmer statt finden zu lassen.